Bärlauchspätzle mit Käse

Bärlauchspätzle für Vegetarier mit Käse & Co

Es ist Zeit für Bärlauch. Diese Woche habe ich eine Reihe an vegetarischen Rezepten mit den würzigen Blättern ausprobiert: Bärlauchspätzle, Teigtaschen und einen Aufstrich. Ich hatte zwei Bund auf dem Wochemarkt gekauft und war damit in den letzten Tagen sehr gut beschäftigt.

Bärlauchspätzle für Vegetarier

Bärlauch oder Maiglöckchen?

Vor einiger Woche besuchte ich eine Freundin in ihrer WG. Mit uns am Tisch aß zu Abend auch die nette Erasmus-Studentin aus Spanien mit den etwas begränzten Deutschkenntnissen. Sie hatte ein Pesto zubereitet aus Bärlauch, den sie tagsüber selbst gesammelt hatte. Gerade im Moment als die Schüssel auf den Tisch gestellt wurde, fragt jemand: Du kennst den Unterschied zwischen Maiglöckchen und Bärlauch? Warst du alleine sammeln? Ich stockte. Rettet mir jemand mit dieser Frage mein Leben oder vermiest mir die Person mein Abendessen? Hatte die sympathische Spanierin verstanden, dass die zarten Blümchen mit ihrer starken Ähnlichkeit zum Knoblauchkraut giftig sind? Nach kurzem Überlegen war mein Hunger auf Pesto dahin. Zur Auswahl blieb nur noch Pilz-Risotto. Ich hasse Pilze. Aber dazu wann anders mehr.

Frisch vom Markt

Bärlauch ist äußerst vielfältig. Er innert mich in seiner Verwendung ein bisschen an Spinat. Das Blattgemüse lässt sich ebenfalls sehr gut überall hinzufügen. Der Aufstrich ist super simple: Frischkäse + Bärlauch. Etwas aufwendiger ist das vegane Rezept: Gefüllte Teigtaschen. Die Speise lässt sich idealerweise mit ein, zwei Leuten zusätzlich in der Küche gut und zügig zubereiten. Für den Teig habe ich 400 Gramm Mehl und 200 Milliliter Wasser zu einem Teig geknetet. Die Füllung besteht aus gestampfen Kartoffeln, Pastinaken und Bärlauch. Zum Schluss der Klassiker der vegetarischen Küche: Käsespätzle mit Salat. Dieses Mal aber ein bisschen pfiffiger mit Bärlauch.

[recipe title=“Bärlauchspätzle“ servings=“2 Personen“ time=“60 Min“ difficulty=“mittel“]

Zutaten:

  • 400g Mehl
  • 4 Eier
  • 2 TL Salz
  • 60 – 120 ml Wasser
  • ein wenig Öl
  • 50g Bärlauch
  • Spätzlehobel

Kochen:

  • Einen großen Topf mit Wasser füllen und zum Kochen bringen.
  • In der Zwischenzeit Mehl, Eier und Salz zu einem Teig verrühren, nach und nach Wasser hinzufügen. Der Teig sollte glatt und nicht zu fest sein daher gegebenenfalls nicht die vollen 120 ml Wasser verwenden.
  • Bärlauch fein hacken und zum Teig geben.
  • Den Teig mit den Knethaken des Handrührgeräts weiterbearbeiten, bis er Blasen wirft.
  • Etwas Öl in den Topf mit dem inzwischen kochenden Wasser geben.
  • Einen Teil des Teigs in den Spätzlehobel füllen und hobeln.
  • Die Bärlauchspätzle sind fertig sobald sie an der Wasseroberfläche schwimmen. Mit einem Blanchierheber aus dem Wasser holen und in einem Sieb abtropfen lassen.
  • ’n Guten

[/recipe]
Bärlauchspätzle für Vegetarier mit Käse

Käse vs. Käse

In meinem Haushalt kursieren im Moment zwei Käsespätzle-Rezepte. Die erste Variante sieht vor Käse und Spätzle in einer Auflaufform zu schichten und danach alles in den Ofen zu schieben. Zum Schluss kommen die gebratenen Zwiebelchen oben auf. Meine Version dagegen lässt die Bärlauchspätzle im Käse davon schwimmen und untertauchen. Die Nudeln in einer Pfanne leicht anbraten. Im Anschluss etwa 100 Gramm Käse (idealerweise Emmentaler-Reibekäse) über alles streuen und mit etwa 1/3 Päckchen Soja-Sahne aufgießen. Alles vermengen. Voila! Das ist meiner Meinung nach die beste Variante den Klassiker unter den vegetarischen Rezepten richtig zu zubereiten.

Merken

Merken

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.