Rezept mit Avocado

Ist meine Avocado reif?

Weiß du, wann eine Avocado reif ist? Gibst du diese Frage in eine der gängigen Suchmaschinen ein, erhälst du unzählige Antworten darauf in Blogs oder diversen Portalen als Text oder Video. Warum ein Reifetest letztendlich überflüssig ist, erfährst du hier + Rezept für Tortilla-Avocado-Sandwiches.

Kürbis = Avocado

Mit Avocados verhält es sich wie mit dem Hokaido-Kürbis. Es gibt eine Weiseheit, die zumindest ich dazu aufsagen kann: „Beim Hokaido kann man die Schale mitessen.“ Das ist eine Weisheit, die ich wohl irgendwo in irgendeinem Kochbuch gelesen habe. Und das ist das bestmögliche, was ich zu Kürbisen sagen kann. Geht es um Kürbise plapere ich das einfach mal in die Runde.

Auch Avocados haftet eine ähnliche Weisheit an. Der Mythos, dass du prüfen musst, ob sie reif ist. Und so haben sich unterschiedliche Reifetests entwickelt. Einer davon besagt, dass du auf die Avocado drücken musst und je nachdem, ob sie nachgibt oder nicht, dann ist sie … ja, was ist sie dann? Reif? Unreif?

3 Gründe warum ein Reifetest Unsinn ist

Ich kann mir das nicht merken und irgendwie glaube ich, dass ein großer Teil aller Menschen das auch nicht kann. Sie wissen, dass sie auf die Frucht drücken müssen – das war es und also drücken Sie auf die Avocado. Das tun sie dann von allen Seiten und jedes Mal, wenn sie im Supermarkt vor den Avocados stehen. Um einen Unterschied zu erkennen drückt der Mensch dann gleich auf mehrere, weil er muss ja vergleichen und vielleicht fällt es ihm dann wieder ein, ob sie eher hart oder weich sind die Avocados.

Ich dagegen greife einfach in die Kiste und gut ist. Drei Gründe sprechen dafür:

  1. Ich weiß bereits im Vornherein, dass mir der Reifetest nicht einfallen wird, also muss ich das Essen andere Leute nicht notwendigerweise mit meinem Daumenabdruck versehen.

  2. Wie bereits festgestellt, schmeckt vieles an Obst und Gemüse aus dem Supermarkt nicht so gut, wie es das tun könnte oder wie es in meiner Vorstellung tut. Folglich erwarte ich jetzt nicht, dass ich „hammer“ Avocados mit dem bestmöglichen Geschmackserlebnis vor mir liegen habe.

  3. Inzwischen klebt auf den Avocados ein Sticker mit der Aufschrift „essreif“. Jetzt behaupte ich einfach, das ist, weil verhindert werden soll, dass jeder die Avocados drückt.

Wer mir nicht glaubt, kann es selbst ausprobieren und z.B. Avocados für dieses Rezept kaufen:

[recipe title=“Rezept für Tortilla-Avocado-Sandwiches“ difficulty=“einfach“ servings=“max. 2-3 Personen“ time=“35 Min.“]

Seit langem habe ich ein Avocado-Lieblingsrezept, das ich schon in einigen Kochbüchern und -zeitschriften gesehen habe. Es gehört für mich inzwischen zum Standardrepertoir für schnelle, vegetarische Küche.

Rezept mit Avocado

Zutaten:

  • 2 Avocados
  • 2 Tomaten
  • 4 Stängel Minze
  • Tortilla-Fladen (8 Stück = 4 Sandwiches; 6 = 3 Sandwiches)
  • 1/2 Limette
  • Italienischer Hartkäse
  • Chili rot oder grün
  • Salz, Pfeffer

Zubereitung:

  1. Das Fleisch der Avocado in eine Schale geben und mit einer Gabel stampfen, das sich daraus eine cremige Masse bildet.
  2. Mit dem Saft einer halben Limette (gerne auch Zitrone) beträufeln.
  3. Tomaten würfeln, Minze abbrausen, Blätter abzupfen, hacken und samt Tomaten zu den Avocados geben.
  4. Chili entkernen, in schmale Streifen schneiden und ebenfalls zu den Avocados geben.
  5. Alles gut vermischen und mit Salz, Pfeffer abschmecken.
  6. Jeweils einen Tortilla-Fladen mit der Avocadocreme bestreichen, den Hartkäse darüber reiben und mit einem weiteren Tortilla-Fladen zudecken. Alle folgenden Sandwiches so belegen.
  7. Etwas Öl in die Pfanne geben und Sandwich von beiden Seiten anbraten.
  8. Ggf. die Sandwiches zum Servieren vierteln oder einfach so essen.

[/recipe]

Tipps und Tricks zum Avocado-Rezept

Die Füllung an sich lässt sich mit Sicherheit noch variieren. Ansonsten kann man mit dem Gericht nichts falsch machen. Gerne würde ich mal ausprobieren die Tortilla-Fladen selbst zu backen. Wichtig ist vielleicht noch, dass es am besten ist die Sandwiches frisch zu servieren, da die Avocados trotz Limettensaft langsam grau werden und das Gericht weniger appetitlich aussieht.

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.