Ist meine Avocado reif?

Ist meine Avocado reif?

Ich esse gerne Avocados und frage mich deswegen häufig beim Einkaufen, ist diese Avocado reif? Das tun andere anscheinende auch, denn nur so kann ich mir die vielen Daumen in meinem Essen erklären. Daumen? Bitte was?

Hast du auch schon diese bräunlichen Daumenabdrücke auf dem Fruchtfleisch entdeckt? Für mich gibt es beim Aufschneiden von Avocados nichts Schlimmeres als diese Flecken, die auf den Daumen einer fremden Person hinweisen. Diese wiederum hat mit großer Wahrscheinlichkeit versucht, herauszufinden, ob die Avocado reif ist. Bitte hör‘ auf damit!

Es kursiert diese Idee, dass sich die Reife der Avocado feststellen lässt, in dem mit dem Daumen von außen auf die Frucht gedrückt wird. Und ich vermute, dass das der Grund ist für die Flecken im Inneren.

Warum macht ihr das?

Die Schwierigkeit liegt darin, dass Avocados von außen, nicht anzusehen ist, ob bzw. wie reif sie sind. Das gilt zumindest für die Sorte „Hass“, die es in den meisten Supermärkten zu kaufen gibt. Überhaupt werden Avocados erst reif, nachdem sie geerntet wurden. Sprich, solange sie am Baum hängen, bleiben sie hart. Auf dem Weg nach Europa werden sie dann heruntergekühlt, um den Reifeprozess zu stoppen. Sobald die Avocados im Laden liegen, fahren sie mit dem Reifen fort. Und auch wenn „essreif“ auf der Frucht steht, so ganz stimmt das ja nie. Wie lässt sich die Reife also feststellen? Folgendes kursiert im Internet, um zu prüfen, ob die Avocado reif ist:

  • Die Konsistenz: Mit dem Daumen soll leicht von außen auf die Schale gedrückt werden. Gibt die Avocado leicht nach, ist sie reif. Das allerdings hinterlässt diese fiesen Flecken im Fruchtfleisch!
  • Der Duft: Ist die Avocado reif, dann duftet sie. Ist mir noch nie aufgefallen.
  • Die Farbe: „Hass“-Avocados werden mit zunehmender Reife dunkler. Den Reifegrad daran zu erkennen, finde ich nicht einfach.
  • Der Knubbel: Der Stiel lässt sich bei reifen Avocados lösen. Die Farbe darunter verrät den Reifestatus. Ist das Fleisch darunter grün, ist sie genießbar, ist das Fleisch braun, ist sie überreif. Die Daumenabdrücke unter der Schale sind mit dieser Methode jedoch nicht sichtbar.
  • Der Ton: Bei reifen Avocados löst sich der Kern im Inneren vom Fruchtfleisch, so dass er beim Schütteln klappert. Habe ich bisher nur einmal erlebt.

Welcher dieser Tipps funktioniert am besten, um herauszufinden, ob die Avocado reif ist? So richtig hat mich keiner überzeugt. Inzwischen nehme ich die Avocado in die Hand und drücke leicht. Damit lässt sich recht gut feststellen, ob sie noch hart ist oder schon komplett weich und matschig. Zuhause darf die Frucht dann zwei, drei Tage liegen und reifen in der Hoffnung, dass sie bis dahin nicht komplett braun ist.

Ist meine Avocado reif – der beste Tipp!

Das beste Ergebnis beim Kauf von Avocados hatte ich bisher in der Frankfurter Kleinmarkthalle. Die Bedienung am Stand schlägt hier den Self-Service im Supermarkt. Du kannst nämlich angeben, ob die Avocado essreif sein soll oder lieber etwas härter, falls sie erst gegen Ende der Woche verarbeitet werden soll. Die Dame am Stand prüft für dich, ob die Avocado reif ist. Zu Hause aufgeschnitten sahen die Früchte innen top aus, reif und ohne Daumenabdrücke. Yummy.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.