Pizza Margherita

Pizza Margherita selber machen

Pizza Margherita selber zu machen, ist einfach? Teig, Tomatensoße und Käse – fertig. Du kannst es dir mit einem simplen Rezept, aber auch schwer machen und es bis zur Perfektion üben.

In Japan habe ich vorerst die beste Pizza Margherita gegessen. Während der letzten Urlaubstage brauchte ich schließlich nach vielen Experimenten wieder etwas Solides. Der Laden war klein und servierte zwei Sorten Pizza: Margherita und Weiße Pizza.

vegetarisch Pizza

Ein Zettel informierte auf Englisch, dass es keine weiteren Zutaten für die Pizzen gebe. Die Pizzen sind so, wie sie sind perfekt. Man habe lange am Rezept gearbeitet und der Gast solle die Pizzen so genießen, wie sie angeboten werden.

Das folgende Rezept ist weit weg von Perfektion. So variiere ich den Belag nie. Im Mittelpunkt steht dafür aber der Teig. Mal setzt ich ihn früher an, mal ist es anderes Mehl, mal eine leicht andere Zusammensetzung der Zutaten oder die Art und Weise wie ich knete, variiert.

Pizza Margherita
Arbeitszeit
2 hrs
Koch-/Backzeit
30 mins
Zeit gesamt
2 hrs 30 mins
 

Einfache Pizza Margherita.

Portion(en): 3 Pizzen
Zutaten
Teig
  • 15 Gramm frische Hefe
  • 500 Gramm Weizenmehl Type 405
  • 10 Gramm Salz
  • 50 Gramm Olivenöl
  • 320 Gramm Wasser
Belag
  • 1 Dose gehackte Tomaten
  • 2 Kugeln Mozzarella
  • ca. 9 Oliven
Zubereitung
Teig
  1. Ofen auf 250°C vorheizen.

  2. Hefe mit den Fingern zerbröseln und zum Mehl geben. Danach Salz, Olivenöl und Wasser hinzufügen und daraus den Teig zubereiten.

  3. Den Teig entweder eine Stunde oder über Nacht im Kühlschrank gehen lassen.

  4. Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche heben und in drei Stücke teilen. Diese in Bällchen formen und zehn Minuten ruhen lassen.

  5. Die Bällchen jetzt nacheinander mit den Händen in flache Kreise formen. Am Rand sollte der Teig etwas dicker sein als in der Mitte.

Belag
  1. Den Pizzaboden auf ein mit Mehl bestäubtes Backblech legen und mit Tomatenstücken sowie Mozzarellascheiben belegen. Ggf. noch Oliven oder Basilikum darauf verteilen.

  2. Die Pizza in den Ofen schieben und bei 240°C zehn bis zwölf Minuten backen.

 Tipps und Tricks zur Pizza Margherita

Es wird viel über Pizzasteine diskutiert, aber das beste Ergebnis erziele ich, indem ich mein Backblech umdrehe und die Pizza darauf backe. Warum das funktioniert, weiß ich auch nicht, aber einfach einmal versuchen.

Zwar schon etwas älter, aber deswegen nicht schlecht: Das Video von Richard Bertinet, in dem er erklärt, wie du Brot richtig faltest!

Wie backst du deine Pizza Margherita und hast du ein Pizzateigrezept, auf das zu schwörst? Verrate es mir in einem Kommentar.