Rezept für einen Bohnensalat mit Minze und Senf

Rezept mit grünen Bohnen, Senf und Minze

Lang, grün und giftig: Ich liebe grüne Bohnen. Leider werden sie häufig von Fleisch unterworfen, also von Speck ummantelt. Alternative Rezepte gibt es in diesem Post. Das Highlight ist ein Salat aus grünen Bohnen mit Senf und frischer Minze. Und außerdem noch ein, zwei eingeschobene Rezepte für vegetarische Gerichte mit grünen Bohnen.

Sonne schmecken

Vor einigen Jahren besuchte ich in den Sommerferien meine Großeltern. Damals lebte ich noch vegetarisch und beide machten sich Sorgen, was ich essen sollte. So gab es häufig ein sehr simples Rezept. Grüne Bohnen aus dem Topf mit Butter, ein wenig Paniermehl und einem Glas Buttermilch dazu. Das ist ein sehr simples, vegetarisches Gericht für heiße Tage ohne großen Hunger. So schmeckt Sommer.

Sind grüne Bohnen giftig?!

Irgendwann während des Studiums lernte ich, dass Bohnenwasser giftig ist. Also habe ich das Bohnenwasser immer penibelst abgeschüttet. Und mich immer gefragt: „Vergifte ich mich beim Beißen in eine mit dem giftigen Wasser behaftete grüne Bohne, um zu teste, ob sie gar ist?“ Heute habe ich gelernt, dass das Gift in der Bohne selbst steckt. Sie muss 10 bis 15 Minuten kochen, damit das Gift, Phasin, seine Wirkung verliert.

Im Speck

Grüne Bohnen im Speck habe ich das letzte Mal fein säuberlich aufgereiht in einer Thermobox am Buffet stehen sehen. Das ist so ein Rezept, das sich gut bereits am Vortag vorbereiten lässt. Deswegen sind die grünen Bohnen garantiert nie frisch. Und trotzdem sehen sie schick aus in ihrem Mäntelchen. Sie erinnern mich auch an Wirtzhäuser mit Jagdmotiven an der Wand. Hier ist Gemüse noch Beilage und gehört in Bratensauce ertränkt.

Was sind jetzt die vegetarischen Rezepte für grüne Bohnen?

In meinem afrikanischen Kochbuch gibt es ein Rezept für grüne Bohnen in Tomaten-Erdnuss-Sauce. Das geht so: Gestückelte Tomaten aus der Dose, grüne Bohnen (z.B. aus der Dose, sonst müssen sie vorher gekocht werden) und 1-2 Eßlöffel Erdnussbutter in einen Topf geben. Alles erhitzen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Fertig. Manchmal liebe ich afrikanische Küche. Das geht so schnell.

Die nächste Variante ist scharf und wieder sehr simple. Bohnen in einem Topf erhitzen und nach Geschmack ein, zwei Teelöffel Samba Oelek dazu. Das Gericht mit Reis, Saté-Sauce und Mock Chicken servieren.

Und jetzt das Rezep-Highlight:

[recipe title=“Rezept für Salat aus grünen Bohnen mit Senf und Minze“ servings=“k.A.“ time=“30 Min“ difficulty=“einfach“]

Rezept für grüne Bohnen

Das Rezept habe ich von meiner wunderbar kochenden Mama. Und es geht so:

  1. Grüne Bohnen waschen, putzen und in mundgerechte Stücke schneiden. Bei manchen Sorten müssen auch Fäden gezogen werden. Also beim Kauf z.B. auf dem Markt, die Sorte ohne Fäden nehmen! Jetzt das Gemüse für mindestens 10-15 Minunten kochen. Es sollte gar sein, aber nicht matschig. Grüne Bohnen aus der Dose können auch verwendet, müssen aber nicht mehr gekocht werden.
  2. Für eine kleine Schüssel folgende Mengen verwenden: 1 -2 TL Senf, 5 EL Öl, 2 EL Essig oder Zitronensaft, Salz und Pfeffer. Alle Zutaten in einer Schale geben und mit dem Schneebesen verquirlen. Die Blätter eines Stängels Minze waschen, putzen und fein hacken.
  3. Der Salat funktioniert für mich sowohl kalt als auch warm. Sind die Bohnen noch nicht ausgekühlt, schmecken Senf und Minze intensiver. Gekühlt ist er auch lecker, aber wie so häufig verlieren die Gerichte etwas an Geschmack.
  4. Zum Schluss alles miteinander vermengen. Fertig. Jetzt entweder warm servieren oder im Kühlschrank ziehen lassen. Aber Achtung! Durch das Kühlen verliert die Minze ihr frisches Aussehen. Aus diesem Grund die Kräuter erst kurz vor dem Servieren unterühren.

Das ist ein schönes Rezept für die Mittagspause mit ein bisschen Weißbrot. Auch machen sich die grünen Bohnen mit Minze und Senf gut als Salat zum Grillen oder warm zu Kartoffelbrei mit Seitan-Geschnetzelten.

[/recipe]

Merken

Merken

Merken

One thought on “Rezept mit grünen Bohnen, Senf und Minze

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.