Viele Zitronen verarbeiten

Rezepte mit vielen Zitronen

Was kann man mit vielen Zitronen machen? Die Frage habe ich mir zuletzt auch gestellt, nachdem mich viele heiße Zitronen mit Honig während meiner Erkältung begleitet haben. Schließlich wurde ich wieder fit, aber es waren noch einige Zitronen übrig.

Wie viel sind viele Zitronen?

Um meine Zitronen zu verwerten, war ich auf der Suche nach einem Rezept mit vielen Zitronen. Leider braucht so ein Zitronenkuchen maximal ein wenig Zitronenschale. Deftige Rezepte brauchen ebenfalls etwas Schale und Saft maximal einer Zitrone. Das war mir zu wenig.

Schließlich habe ich mich für veganes Lemon Curd entschieden. Warum vegan? Einfach so. Der Vorteil bei diesem Rezept ist, dass du die Menge entsprechend deiner Zitronenanzahl steigern kannst. Natürlich kannst du die Creme auch nicht-vegan zubereiten. Einen Link dazu findest du weiter unten. Ich aber wollte vor allem „foodwaste“ vermeiden.

Zutaten:

  • Zitronen – mind. eine
  • 125 ml Kokosmilch
  • 15 Gramm Stärke
  • 30 Gramm Honig (anderes Süßungsmittel)
  • 1 TL Kukurma für die Farbe

Ggf. das Rezept entsprechen der Anzahl der Zitronen hochrechnen.

Zubereitung:

Die Zubereitung ist wirklich einfach. Das Lemon Curd schmeckt nach Kokosnuss und Zitrone.

Rezeot mit vielen Zitronen - eightfingerfood

Zitronen heiß abwaschen und die Schale abreiben.

Zitronensaft verarbeiten - eightfingerfood

Zitronensaft auspressen.

Zitronen verarbeiten - eightfingerfood

Die Stärke in ein wenig Kokosmilch in einer separaten Schüssel einrühren. Den Rest der Kokosmilch in einen Topf gießen.

Zitronen verwerten - eightfingerfood

Im Topf die Kokosmilch mit Zitronensaft, Zitronenschale, Honig und dem Kurkurma miteinander vermischen. (Ggf. diese Flüssigkeit durch ein Passiertuch durchsieben und damit die Zitronenschale herausfiltern). Alle Zutaten im Topf langsam erhitzen und die Kokosmilch-Stärke unter rühren aufkochen bis die Flüssigkeit eindickt.

Veganer Lemon Curd - eightfingerfoodZum Schluss das vegane Lemon Curd in zum Beispiel Einmachgläser abfüllen.

Tipps und Tricks zum veganen Lemon Curd

Um das vegane Lemon Curd zu süßen habe ich statt Honig beim ersten Mal Maltase benutzt. Die Konsistenz erinnert an Konditorenzuckermasse und hat auch die Konsistenz des Lemon Curds beeinflusst. Die Creme zieht jetzt ein wenig Fäden.

Ansonten würde ich sagen, wer ein exotisches Topping für ein Desert sucht, ist hier genau richtig. Mein Fazit: Ein schönes Rezept, mit dem sich viele Zitronen wegarbeiten lassen.

Veganer Lemon Curd
Arbeitszeit
20 mins
Koch-/Backzeit
10 mins
Zeit gesamt
30 mins
 

Was kann man mit vielen Zitronen machen? Die Frage habe ich mir zuletzt auch gestellt, nachdem mich viele heiße Zitronen mit Honig während meiner Erkältung begleitet haben. Schließlich wurde ich wieder fit, aber es waren noch einige Zitronen übrig. Wie viel sind viele Zitronen? Um meine Zitronen zu verwerten, war ich auf der Suche nach einem Rezept mit vielen Zitronen.

Leider braucht so ein Zitronenkuchen maximal ein wenig Zitronenschale. Deftige Rezepte brauchen ebenfalls etwas Schale und Saft maximal einer Zitrone. Das war mir zu wenig. Schließlich habe ich mich für veganes Lemon Curd entschieden. Warum vegan? Einfach so.

Der Vorteil bei diesem Rezept ist, dass du die Menge entsprechend deiner Zitronenanzahl steigern kannst. Natürlich kannst du die Creme auch nicht-vegan zubereiten. Einen Link dazu findest du weiter unten. Ich aber wollte vor allem "foodwaste" vermeiden.

Portion(en): 500 ml
Zutaten
  • 3 Zitronen
  • 125 ml Kokosmilch
  • 15 Gramm Stärke
  • 30 Gramm Honig
  • 1 TL Kukurma als Färbemittel
Zubereitung
  1. Zitronen heiß abwaschen und die Schale abreiben.
    Rezeot mit vielen Zitronen - eightfingerfood
  2. Zitronensaft auspressen.
    Zitronensaft verarbeiten - eightfingerfood
  3. Die Stärke in ein wenig Kokosmilch in einer separaten Schüssel einrühren. Den Rest der Kokosmilch in einen Topf gießen.
    Zitronen verarbeiten - eightfingerfood
  4. Im Topf die Kokosmilch mit Zitronensaft, Zitronenschale, Honig und dem Kurkurma miteinander vermischen. (Ggf. diese Flüssigkeit durch ein Passiertuch durchsieben und damit die Zitronenschale herausfiltern). Alle Zutaten im Topf langsam erhitzen und die Kokosmilch-Stärke unterrühren und aufkochen bis die Flüssigkeit eindickt.

    Zitronen verwerten - eightfingerfood
  5. Zum Schluss das vegane Lemon Curd in zum Beispiel Einmachgläser abfüllen.

    Veganer Lemon Curd - eightfingerfood
Notizen

Um das vegane Lemon Curd zu süßen habe ich statt Honig beim ersten Mal Maltase benutzt. Die Konsistenz erinnert an Konditorenzuckermasse und hat auch die Konsistenz des Lemon Curds beeinflusst. Die Creme zieht jetzt ein wenig Fäden. Ansonten würde ich sagen, wer ein exotisches Topping für ein Desert sucht, ist hier genau richtig. Mein Fazit: Ein schönes Rezept, mit dem sich viele Zitronen wegarbeiten lassen.

 

Mehr Rezepte mit vielen Zitronen – Linksammlung

Du bist kein Lemon Curd-Fan? Einige Wochen später hatte ich wieder viel zu viele Zitronen im Haus und habe mich erneut auf die Suche nach Rezepten mit vielen Zitronen gemacht. Das ist das Ergebnis:

Hast du noch eine Idee oder einen Link, der dabei hilft Zitronen zu verarbeiten? Dann hinterlasse einen Kommentar.