Rezept für persischen Spinatreis

Spinat Pesto Rezept – Nudeln mit Pesto aus Blattgemüse

Frischer Spinat wird zu Pesto. Ein gutes Rezept, wenn der Beutel mit dem Blattgemüse beim Einkaufen im Supermarkt wieder zu prall gefüllt war. Häufig fällt meine Wahl trotz der großen Menge auf die frische Variante statt auf Tiefkühlkost. Das Rezept profitiert davon. Aber wohin mit dem Rest an Spinat?

Spinat Pesto Rezept

Das schlechte Gewissen

Ähnlich geht es mir mit Feldsalat oder Ruccola. Wie beim Spinat bekomme ich hier schnell ein schlechtes Gewissen, sobald der grüne Rest an Blättchen und Halmen Form, Farbe und Konsistenz verlieren. Zum Schluss gammelt da ein labrig weiches Etwas in der Verpackung aus Plastik hinten rechts am Joghurt vorbei. Arme Pflänzchen. Das habt weder ihr, noch mein Kühlschrank, noch ich verdient. Die Lösung:Pesto.

Pesto a la Blattgemüse

Seit letztem Sommer bin ich dabei nun Blattgemüse zu Pesto zu verarbeiten, um nichts in den Müll werfen zu müssen. Feldsalat und besonders Ruccola, zu denen sich bei Zeiten noch ein Rezept auf diesem Food Blog einfinden wird, schmecken lecker würzig. Das Pesto aus Spinat hatte überraschenderweise keinen Eigenschmack. Samt Pasta schmeckt das fertige Rezept aber dennoch fein.

Spinat Pesto Rezept Zutaten

Rezept


Spinatpesto

Zutaten:

  • 250g Spinat
  • 75g geriebenen Parmesan
  • 50g Pinienkerne
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 ml Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Je nach Menge an Spinat muss der Rest der Zutaten vermehrt oder vermindert werden für ein gelungenes Pesto.

  • Pinienkerne bei niedriger Hitze in einer Pfanne rösten.
  • Knoblauchzehen schälen.
  • Parmesankäse reiben, wenn er nicht bereits gerieben ist.
  • Spinat putzen, nicht schleudern oder ähnliches.
  • Pinienkerne aus der Pfanne nehmen und darin den feuchten Spinat dünsten bis er zusammenfällt.
  • Alle Zutaten in ein hohes Gefäß füllen und mit dem Pürierstab pürieren.
  • Nach Wunsch etwas Olivenöl dazugeben, um die Masse geschmeidiger zu machen.
  • Mit Salz, Pfeffer abschmecken.

Simples Rezept nach langen Reisen

Variieren lässt sich das Rezept, indem statt Spinat zum Beispiel Ruccola oder Feldsalat verarbeitet werden. Bei der Menge der Zutaten im Zweifelsfall etwas weniger Käse und Nüsse verwenden. Mehr machen, kann man schließlich immer noch. Wem Pinienkerne zu teuer sind, nimmt Walnüsse. Aufbewahren lässt sich das Pesto am besten mit Öl aufgefüllt und abgedeckt. Wenn ich jedoch absehen kann, dass es in der kommenden Woche keine Nudeln mit Spinatpesto gibt, friere ich alles ein. Kommt man dann einmal müde nach langen Reisen nach Hause, kann das Pesto schnell aufgetaut werden. Fertig.

8 thoughts on “Spinat Pesto Rezept – Nudeln mit Pesto aus Blattgemüse

    1. Nun, das weiß ich nicht, denn Koriander gibt es bei uns nur getrocknete aus dem Gewürzdöschen, weil von zu viel Koriander jemand Kopfweh bekommt. Vielleicht probierst du es mal mit Einfrieren in einer kleinen Box. Dann kannst du das Gewürz bei Bedarf herausschaben. Aber es gibt ja auch Leute, die mögen keine eingefrorenen Sachen. Kannst du das nicht in einem Chutney verarbeiten? Oder es gab auch mal beim Inder so grüne, scharfe Sauce, vielleicht hilft dir das weiter?

      1. Danke, das mit dem Einfrieren ist eine gute Idee. Entweder so oder als Sauce. Chutney wäre mir glaube ich zu heftig 🙂

  1. Hallo, ich wollte nur Feedback geben, weil ich das Rezept bereits zum zweiten Mal nachgekocht habe. Es war lecker, aber irgendwie hat das gewisse Etwas gefehlt? Beim zweiten Mal habe ich es dann versucht mit Zitronensaft abzurunden, aber das war es nicht. Vielleicht mehr Pfeffer? Am besten grobkörnig? Hast du es schon gegessen? Wie hat es geschmeckt?

    1. Wir haben das Pesto vor einer Woche gemacht. Es hat sehr gut geschmeckt, frischer als das „Original“ mit Basilikum. Groben Pfeffer hatten wir auch dran. Wird es sicher mal wieder geben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.