Rezept für vegetarische Tacos
comment 0

Vegetarische Tacos

Vegetarische Tacos sind nicht unbedingt das erste, was mir zu mexikanischem Essen einfällt. Eigentlich verbinde ich mit mexikanischem Essen vor allem Fleisch, Taco-Chips, Guacamole und Salsa. Mir fallen außerdem Taco-Chips überbacken mit Käse und dazu Guacamole ein als Snack in diversen Bars. Häufig relativ teuer, aber irgendwie nicht so befriedigend. Und was mir dazu noch in den Sinn kommt, ist viel Gemüse mit Käse in einen Tortilla-Fladen gewickelt mit Extra-Guacamole zum Extra-Preis. Ein definitiv nicht befriedigendes Erlebnis.

Um so besser, dass ich ein tolles Rezept gefunden habe, um vegetarische Tacos selber zu machen. Es stammt aus einem mexikanischen Kochbuch, das mich bisher noch nicht enttäuscht hat. Die Füllung für die Tacos kommt ohne Fleisch und Tofu aus, schmeckt aber aufgrund der Gewürze trotzdem gut.

Rezept für vegetarische Tacos

Vegetarische Füllung für Tacos

Für das Rezept werden die kleinen, weichen Tortilla-Fladen verwendet. Wer es lieber knusprig mag, kann natürlich auch Taco-Shells benutzen. Die Menge an Zutaten habe ich  hochgerechnet, so dass es für zwei Personen zum Sattessen reichen sollte.

Vegetarische Tacos
Arbeitszeit
20 mins
Koch-/Backzeit
30 mins
Zeit gesamt
50 mins
 
Vegetarische Tacos einmal ohne Mais, Bohnen und Tomaten.


Portion(en): 2
Zutaten
  • 10 kleine Tortilla-Fladen circa 20 cm Durchmesser
  • 4 Zwiebeln
  • 1 Dose Poblano-Chilis
  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 Becher Crème fraîche
  • 100 g Gruyère Alternativ geht auch Gouda
  • 5 Kugeln Piment
  • 1/2 TL Oregano
  • 4 Lorbeerblätter
  • 1 EL Olivenöl zum Braten
  • Salz, Pfeffer und Zucker zum Abschmecken
Zubereitung
  1. Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. Mit etwas Öl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze für 10 bis 15 Minuten glasig braten. Zwiebeln mit Salz und Pfeffer würzen.

  2. Chilis aus der Dose nehmen, den Stiel herausschneiden, die Kerne ausspülen und in schmale Streifen schneiden.

  3. Knobi schälen und fein hacken.
  4. Knobi mit den Chilis zu den Zwiebeln in die Pfanne geben und für 10 Minuten braten.

  5. Tortillas aus der Packung nehmen und im Backofen aufwärmen. Darauf achten, dass die Tortillas nicht zu lange im Ofen bleiben, sonst werden sie hart.

  6. Pimentkugeln mit einem Mörser zerstoßen. Crème fraîche unter das Gemüse rühren und mit Piment, Oregano und Lorbeerblättern würzen. Für weitere 10 Minuten köcheln lassen.

  7. Käse reiben.
  8. Tortillas aus dem Ofen nehmen und entweder selbst mit der Chili-Zwiebel-Mischung befüllen und mit Käse bestreuen oder alle Zutaten zur Selbstbedienung auf den Tisch stellen.

  9. Fertig sind die vegetarischen Tacos.

Tipps und Tricks zu den vegetarischen Tacos

Der Trick am Rezept für die vegetarische Füllung ist das langsame Garen der Zutaten. Die einzelnen Zutaten solltest du wirklich jeweils 10 Minuten köcheln lassen und sie nicht alle auf einmal in der Pfanne braten.

Ich denke, dass statt Gruyere – ist ja doch immer etwas teurer – es auch Reibekäse aus der Packung macht oder ein Stück Gouda. Aber dann solltest du nicht enttäuscht sein. Gruyere hat einfach mehr Geschmack.

Zu den Tacos mache ich meistens noch Beilagen. Eine einfache Tomaten-Salsa aus Tomaten- und Zwiebelwürfen, dazu reiche ich etwas gehackten Koriander und Taco-Chips. Guacamole darf natürlich auch nicht fehlen. So wird aus den vegetarischen Tacos eine komplette Mahlzeit, die satt macht.

Leave a Reply