Frittierte Brennnesseln lassen sich essen, Rezept | eightfingerfood
comment 0

Brennnesseln essen | Rezeptideen

Sie wachsen überall und wir kennen sie alle – wenigstens noch aus unsere Kindheit: Brennnesseln. Wer sich als Kind einmal daran verbrannt hat, wusste dann in Zukunft, dass er sich von Brennnesseln fernhalten sollte.

Tee aus Brennnesseln

Jetzt ist es aber so, dass sich Brennnesseln, obwohl sie brennen, essen lassen, aber auch trinken. Du kannst dir zum Beispiel einen Tee aus den Blättern aufbrühen. Er soll den Stoffwechsel ankurbeln und damit wachsen Haare – angeblich – schneller. Meine Selbstversuche habe ich häufig zu schnell abgebrochen, um die Wirkung wirklich bestätigen zu können.

Leckere Rezepte mit Brennnesseln

Wenn ich mich einem neuen Lebensmittel annähere, versuche ich es zunächst zu fritieren. Ausgebacken in Öl mit einer knusprigen Hülle kann eigentlich nur sehr wenig nicht schmecken.

Die Brennnesselblätter, die du auf dem Bild siehst, habe ich in Teig ausgebacken. Das Rezept dafür findest du weiter unten. Das ist aber noch nicht alles. Du kannst die Blätter auch ohne Teig frittieren und als Chips essen. Kinder lassen sich mit diesem Trick schneller überzeugen.

Brennnesseln lassen sich sonst verarbeiten wie Spinat. Zu Beginn kannst du Brennnesseln auch erstmal mit Spinat mischen, weil die Blätter recht fasrig sein können. Auch die Verarbeitungsweise ist identisch. Die Blätter auf der Pfanne mit etwas Öl einfallen lassen und weiterverarbeiten.

  • Mit den gedündstetn Blättern kannst du zum Beispiel deinen Kaiserschmarrn verfeinern.
  • Du kannst sie aber auch als Füllung verwenden. Ich backe häufig kleine Brote, die sich auch mit den Blättern füllen lassen.
  • Alternativ kannst du dich an eine Suppe herantrauen. Die Rezepte sind endlos.

Für Salate jedoch eigenen sich Brennnesselnblätter nicht. Du müsstest sie vorher dünsten. Ansonsten wirst du noch Brennhaare im Salat haben. Die Brennhaare brennen auch auf der Zunge!

Im Herbst kannst du die Samen der Brennnesseln ernten, auf der Pfanne rösten und auf diese Weise im Salat verwenden.

Wann hat die Pflanze Saison?

Brennnesseln wachsen ab dem Frühjahr, den Sommer über bis in den Herbst. Am Anfang des Jahres erntet man vor allem die Spitzen und die unteren Blätter.

Wichtig ist zu wissen, dass Brennnesseln „Sammler“ sind. Wachsen sie zum Beispiel neben Deponien können sie Blei einlagern. Achte also darauf sie auf weitläufigen Wiesen und auch nicht in der Nähe von Äckern zu sammeln. Ebenfalls solltest du die Gassiwege zum Sammeln meiden.

[Rezepte kommen bald!]

Tipps und Tricks zu Brennnesseln

Natürlich piecksen sie, aber da die Brennnhaare nur in eine Richtung wachsen, kann man mit etwas Übung die Stängel anfassen ohne sich zu verbrennen.

Übrigens, was ich auch noch erfahren habe: Brennnesseln sind auch super bei Rheuma. Einige Brennnesseln pflücken und sich damit über die Beine „schlagen“. Sollte ich in die Verlegenheit kommen, das zu benötigen, werde ich mich melden, wie es war.

Hast du schon einmal Brennnesseln zubereitet? Kennst du weitere Rezepte für Brennnesseln? Schreib mir einen Kommentar!

Leave a Reply