Lebensmittel importieren und verkaufen

Wie ist das eigentlich, wenn du Lebensmittel importieren und verkaufen willst? Gerade Lebensmittel aus NON-EU-Ländern und die Beschriftung dieser Lebensmittel ist ein wichtiges Thema.

Wie funktioniert ein Asia-Laden?

Wir kennen sie alle – unsere Asia-Läden und kleine Spezialitäten-Läden. Sie sind aus unserer heutigen Küchenkultur nicht mehr wegzudenken. Wo findet man diese spezielle Soja Sauce für das Originalrezept? Wo finde ich die feurigsten Chilis für meine mexikanische Mole? Wo finde ich diesen polnischen Räucherkäse?

Die Lebensmittel kommen natürlich nicht aus Europa oder eher selten, aber das ist das Alleinstellungsmerkmal. Lebensmittel, die es eben nicht in der EU gibt, weil zum Beispiel die Rohstoffe zur Herstellung fehlen und, weil Menschen auch gerne Produkte essen, die sie an ihre Heimat erinnern.

Mexikanisch! YUMMY

Jetzt kenne ich niemanden, der einen Asia-Laden führt, aber ich kenne jemanden, der mexikanische Lebensmittel verkauft. Mexikanische Lebensmittel schmecken mir super und wer noch keine Maistortilla gegessen hat, muss das ändern. Viel besser als mit Weizen! Wirklich.

Gemeinsam mit Ximena Lopez von The Handmakers habe ich mich im folgenden Video darüber unterhalten wie Lebensmittel importiert und verkauft werden. Ein spannendes Thema für alle, die darüber nachdenken sich auf diese Weise mit Lebensmittel selbstständig zu machen.

Herzlichen Dank an Ximena für die Zeit und die Einblicke. Zu selten wissen wir, woher unsere Lebensmittel kommen und wie der Import und Export funktioniert.

Hast du noch weitere Fragen zum Import von Lebensmitteln? Dann melde dich in den Kommentaren hier unter dem Blogbeitrag oder unter dem Video.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.