Nachhaltige Verpackung für Lebensmittel finden

Eine nachhaltige Verpackung für Lebensmittel zu finden, ist wirklich eine Herausforderung. Lange Zeit dachte ich, ich tue mich schwer mit einer Entscheidung und schiebe sie vor mir her. Doch nein, es ist einfach nur ein sehr komplexes Thema, das Zeit braucht.

Die Mission

Da ich über meinen Online-Shop verkaufe, achte ich natürlich auf das Gewicht meiner Produkte. Ganz klar, je schwerer die Päckchen, desto höher die Versandkosten und desto unwahrscheinlicher, dass jemand kauft.

Ich möchte also meine Verpackung unter diesem Aspekt optimieren. Eine Alternative zu Gläsern sind für mich Standbodenbeutel. Sie werden auch Doypacks genannt. Und ab diesem Punkt fängt meine Odyssee im Dschungel der nachhaltigen Verpackungen an.

Die Odyssee

In diesem Video wird einfach einmal deutlich, wie kompliziert es ist, sich für eine Sorte von Plastik zu entscheiden:

Die Entsorgungsbetriebe

Während ich mich jetzt schon seit mehreren Wochen mit dem Thema auseinandersetze, habe ich immer häufiger den Eindruck, dass der Knackpunkt die Entsorgungsbetriebe sind.

Sie entscheiden wie mit dem Müll umgegangen wird. Meine Verpackung kann super nachhaltig sein, wenn sie nicht recycelt wird, was die Aufgabe der Entsorgungsbetriebe ist, hat sich die Mühe nicht gelohnt. Aber welcher Normalo weiß schon, was ein Entsorgungsbetrieb macht?

Und Entsorgungsbetriebe meiden, können wir eigentlich nur, wenn wir in Unverpacktläden einkaufen.

Achtest du beim Kauf von Lebensmittel auf deren Verpackung? Schreib es mir in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.