Ofengemüse mit Dip
comment 0

Ofengemüse FAQ

Ofengemüse ist ein sehr variantenreiches Rezept. Es lässt sich mit unterschiedlichen Gemüsesorten zubereiten und Gewürze, Vinegrette, Sauce und Dips können variieren. Das ergibt ein Hauptgericht oder eine Beilage, die aus allen Ecken der Welt stammen könnte.

Gartenpflege im Sommer – Was zu tun ist

Die Sonne brennt vom Himmel und auf dem Acker herrscht eine drückende Hitze. Das Ernten ist mühsam, aber eigentlich macht es Spaß. Heute Abend wird es Ofengemüse u.a. mit Erbsen, Zucchini und Fenchel frisch vom Acker geben.

Kohlrabi ernten für OfengemüseDie Reihen mit Karotten habe ich bereits ausgedünnt, damit die restlichen Möhren genug Platz zum Wachsen haben. Das ist nicht einfach oder aber ich habe einfach noch nicht die richtige Technik. Mir sind die Möhren häufig in der Mitte durchgebrochen und eben zur Hälfte in der Erde stecken geblieben.

Unsere Salate vertragen die sommerliche Hitze überhaupt nicht und schießen. Da sind wir wohl mit dem Essen nicht hinterhergekommen. Wann werden Kohlrabi und rote Bete holzig? Ich habe sie sicherheitshalbe schon einmal geerntet. Zuletzt habe ich geholfen Kartoffelkäfer zu sammeln.

Kartoffelkäfer

Häufige Fragen zum Ofengemüse (FAQ)

Wie schon erwähnt ist Ofengemüse ein tolles Gericht, weil es sich auf so unterschiedliche Weise zusammenstellen und würzen lässt. Damit du genau so viel Freude mit diesem Gericht hast wie ich, beantworte ich hier häufig gestellte Fragen zum Ofengemüse.

ofengemüse vegetarisch

Wie lange braucht Ofengemüse im Ofen?

Mein Ofengemüse backe ich für 40 Minuten im Ofen. Hartes Gemüse wie Kartoffeln, Karotten und rote Bete kommt als erstes aufs Blech. Zehn Minuten vor Ablauf der Zeit kann weiches Gemüse dazugelegt werden, wie Frühlingszwiebeln, Tomaten und Paprika. Denk auch daran, dass das harte Gemüse in etwas gleich groß in Stücke geschnitten wird.

Wie heiß muss man Ofengemüse zubereiten?

Mein Ofengemüse backe ich auf 240°C mit Umluftgebläse. Das Gemüse braucht ordentlich Hitze, um gar zu werden.

Wie viele Kalorien hat Ofengemüse?

Wie viele Kalorien Ofengemüse hat, lässt sich nicht leicht beantworten. Letztendlich kommt es darauf an, welches Gemüse verwendet wird. Ich denke, dass das jedes Mal oder zumindest für jedes Rezept einzeln mit Hilfe einer Kalorientabelle berechnet werden muss.

Wie gesund ist Ofengemüse?

Die Zubereitung von Ofengemüse im Backofen ist zwar schonender als Gemüse zu kochen, jedoch nicht pefekt. Beim Backen über 100°C gehen erste Inhalts- und Nährstoffe nämlich verloren. Trotzdem würde ich nicht behaupten, dass Ofengemüse deswegen ungesund ist.

Ofengemüse mit Dip und Weißbrot

Wie würze ich Ofengemüse?

Ich würze Ofengemüse grundsätzlich erstmal mit Salz und Pfeffer. Danach sind dir keine Grenzen gesetzt. Versuch es einmal mit Currypulver, Curry- und Limettenblättern. Du kannst aber auch eine Vinegrette zubereiten aus zum Beispiel Senf, Honig, Essig und Öl und sie kurz vor dem Servieren über das Gemüse gießen. Mögliche weitere Gewürze, die sich beliebig komibnieren lassen sind: Paprikapulver, Knoblauch, Harissa, Minze, Zitronenschale usw.

Wie lange ist Ofengemüse haltbar?

In einer sauberen Tupper aufbewahrt, würde ich Ofengemüse maximal fünf Tage im Kühlschrank stehen lassen. Einfrieren würde ich die Reste nicht, denn das verträgt nicht jedes Gemüse.

Wie wird Ofengemüse knusprig?

Gemüse wird knusprig, wenn die Stärke darin – ein Mehrfachzucker – bei Hitze karamelisiert. Unterschiedliche Gemüsesorten enthalten unterschiedlich viel Stärke, die beim Schneiden „austritt“. Um das Gemüse besonders knusprig zu kriegen – funktioniert besonders bei mehligkochenden und vorwiegend festkochenden Kartoffeln – die Gemüsestücke zunächst in einer Schüssel mit circa 5 Eßlöffel Öl und einem Teelöffel Salz für zwei Minuten miteinander vermengen. Das Salz fördert den „Austritt“ der Stärke aus dem Gemüse. Erst nach diesem Schritt das Ofengemüse auf ein Backblech ohne Backpapier verteilen.

ofgengemüse vegetarisch mit dip

Welche Beilagen zu Ofengemüse?

Eine schöne Beilage zu Ofengemüse ist zum Beispiel Reis wie Naturreis oder Basmatireis. Ebenfalls gut sind Pasten zum Beispiel aus Kichererbsen, also Humus oder Bohnenmus. Doch auch ein schönes Weißbrot schmeckt sehr gut zum Ofengemüse.

Welches Öl für Ofengemüse?

Ich benutzte grundsätzlich beim Kochen und Braten Olivenöl und das hat sich auch beim Zubereiten von Ofengemüse als gut erwiesen. Olivenöl aber hat einen Eigengeschmack und kann durch ein neutrales Öl ersetzt werden, falls es zu intensiv schmeckt.

Welches Gemüse für Ofengemüse verwenden?

Ofengemüse würde ich versuchen saisonal zusammenzustellen. Im Winter sind das Möhren, Pastinaken und eine Steckrübe. Im Sommer wiederum Fenchel, Frühlingszwiebeln, Paprika, Tomaten und Tomaten. Eigentlich kann man alles nehmen und kombinieren.Wichtig ist nur, hartes Gemüse muss gleich groß in Stücke geschnitten werden und lange im Herd backen, weiches Gemüse kurz vor Ablauf der Zeit auf das Blech dazu legen.

Sommerliches Ofengemüse
Arbeitszeit
20 mins
Koch-/Backzeit
40 mins
Zeit gesamt
1 hr
 

Ofengemüse braucht zwar etwas Zeit im Backofen ist aber sonst schnell zubereitet.

Portion(en): 2
Zutaten
Gemüse
  • 4 Tomaten
  • 2 Karotten
  • 1 rote Bete
  • 1 Zucchini
  • 2 Kartoffeln idealerweise vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 1 kleiner Fenchel
  • 1 Lauch
  • 1 Gemüsezwiebel
  • 200 ml Öl
  • 1/2 TL Rosmarin
  • 1/2 TL Thymian
  • 2 Knoblauchzehen
Dip:
  • 3 EL Ziegenkäse
  • 2 EL Aioli
Vinaigrette:
  • 6 EL Öl
  • 2 EL Dijonsenf
  • 2 EL Honig
  • 3 EL Essig
Zubereitung
  1. Ofen auf 240°C Umluft vorheizen.

  2. Kartoffeln und rote Bete getrennt zubereiten. Ich mag nicht, wenn mein Essen pink wird. Die beiden Zutaten werden aber identisch zubereitet.

  3. Kartoffeln und rote Bete waschen, putzen und schälen. Danach in Spalten schneiden und wenn möglich je in eine feuerfeste Form legen.

  4. Kartoffeln und rote Bete mit Öl übergießen. Mit Thymian, Rosmarin, Salz und Pfeffer würzen und eine zerdrückte Knoblauchzehe dazugeben. Alles gut für etwas zwei Minuten mischen.

  5. Beide Formen in den Backofen schieben und bei gleicher Temperatur für 20 Minuten backen.
  6. Restliches Gemüse, waschen und putzen. Die Gemüsezwiebel und Tomaten in Spalten, Karotten und Lauch längs halbieren und in ein Zentimeter lange Stücke sowie Zucchini und Fenchel in ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden.

  7. Nach Ablauf der 20 Minuten Zwiebeln, Fenchel, Möhrchen und Zucchini zu den Kartoffeln geben, dann das Ofengemüse für weitere 20 Minunten backen.

  8. Für die Vinaigrette Öl mit Senf, Honig, Essig und Salz, Pfeffer mischen.
  9. 10 Minuten vor Ende der Backzeit Tomaten und Lauch zu den Kartoffeln auf das Blech legen.

  10. Für den Dip Ziegenkäse mit Aioli miteinander vermischen.

  11. Gemüse aus dem Backofen nehmen und sofort die Vinaigrette darüber gießen. Ofengemüse servieren.

Tipps und Tricks zum Ofengemüse

Entscheidend ist, dass der Backofen wirklich heiß wird. Ist der Ofen zu kalt, dauert es natürlich länger. Behalte das Gemüse aber immer im Auge. Wird es nämlich zu lange gebacken, wird das Gemüse schrumpelig, klein und zunehmend dunkler. Das schmeckt irgendwann nicht mehr.

Wie bereites du dein Ofengemüse zu? Welche Kombination schmeckt dir am besten? Hinterlasse mir einen Kommentar mit deiner Empfehlung!

Merken

Merken

Leave a Reply