Rezept für vegetarische Pho-Suppe mit Sternanis

Vegetarische Pho-Suppe – besser als das Original

Die hier vorgestellte vegetarische Pho-Suppe ist eigentlich sogar vegan. Kombinierst du als Beilage aber noch ein Ei, ist sie es natürlich nicht mehr. Unabhängig aber, was deine Essgewohnheiten sind, ich kann dir das Rezept nur empfehlen. Die vegetarische Pho-Suppe schmeckt besser als das Original. Zumindest hat mir bisher keine Pho-Suppe beim Vietnamesen so gut geschmeckt wie das Gericht hier.

Das Rezept habe ich aus zwei Rezepten zusammengeschrieben. Eigentlich gehört in jede Suppe nämlich Fleisch und das ließ sich mit der Kombination am besten umgehen. Die Quellen habe ich leider nicht mehr, aber falls ich noch einmal darüber stolpern sollte, werde ich sie hier verlinken.

Sternanis – das Highlight

Die Zutatenliste ist etwas lang, aber die Zutaten lassen sich eigentlich in jedem Asialaden kaufen. Einzig das Sternanis als Stern und nicht gemahlen war ein wenig ein Problem. Wer keinen Gewürzladen in der Stadt hat, dem würde ich empfehlen das Gewürz zu bestellen.

Rezept für eine Pho-Suppe für Vegetarier und Veganer

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Vegetarische Pho-Suppe
Arbeitszeit
20 mins
Koch-/Backzeit
30 mins
Zeit gesamt
50 mins
 

Portion(en): 2
Zutaten
Brühe
  • 2 L Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel
  • 1 Stück Ingwer circa 3 Zentimeter
  • 2 Stängel Zitronengras
  • 1 Lauch
  • 5 Anissterne
  • 1 TL Zimt
Beilagen
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 5 Pilze z.B. Shitake, Champions
  • 200 g Tofu
  • 2 Eier
  • 1 Dose Mock Pork
  • 200 g Asianudeln z.B. Udon, Glasnudeln
  • 1 Bund Thai-Basilikum
  • 1 Bund Koriander
  • Salz, Pfeffer, Zucker und Soja-Sauce zum Abschmecken
Zubereitung
  1. Den Lauch grob in Stücke schneiden und Zwiebel schälen. Beides mit allen weiteren Zutaten für die Brühe in einem großen Topf kurz aufkochen und für 30 Minuten köcheln lassen.
  2. Mock Pork bei hoher Hitze anbraten, so dass es Farbe bekommt. Den Sud aus der Dose behalten!

  3. Pilze putzen und in Scheiben, Tofu in Würfel und Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Die Hälfte der Frühlingszwiebeln zur Seite stellen, den anderen Teil mit den Pilzen, dem Tofu und dem Sud aus der Dose zum Mock Pork in die Pfanne geben und anbraten bis die Frühlingszwiebeln weich sind. Zum Schluss alles mit Sojasauce und Pfeffer abschmecken und vom Herd nehmen.

  4. Nudeln wie auf der Packung angegeben zubereiten und zur Seite stellen.
  5. Koriander und Thai-Basilikum grob hacken.
  6. Ist die Brühe fertig alle festen Zutaten herausfischen und die Suppe mit Soja-Sauce und Zucker abschmecken.
  7. Zum Servieren jeweils ein wenig von den Beilagen und von den Kräutern auf den Suppenteller geben und die Brühe darüber gießen. Fertig.

Tipps & Tricks zur vegetarischen Pho-Suppe

Dieses Rezept braucht den Sternanis im Ganzen. Sternanissamen oder Sternanispulver schmecken nicht so intensiv, damit die vegetarische Pho-Suppe ihren charakteristischen Geschmack bekommt.

Ebenfalls eine schlechte Idee ist es, die Suppe schnell mit etwas Brühe zu strecken. Der Geschmack ist dann schnell verwässert. Brauchst du mehr von der Suppe, dann koch auch mehr 😉

Die gekochte Zwiebel wird eigentlich nicht als Beilage serviert. Solltest du dir aber überlegen, wenn du gerne Zwiebeln isst. Sie ist nach dem Kochen wunderbar weich und hat den Geschmack der Pho-Suppe aufgenommen.

Noch Anregungen zur vegetarischen Pho-Suppe oder Ideen zu weiteren Beilagen? Hinterlasse mir einen Kommentar!