Vegetarische, herzhafte Pfannkuchentorte mit Life Hack

Pfannkuchentorte | eightfingerfood

Wer jetzt hier eine vegetarische, herzhafte Pfannkuchentorte mit mehreren Stockwerken erwartet, dem kann ich etwas Besseres anbieten, nämlich die alltagstauglich Variante. Pfannkuchentorten sind herrlich lecker und etwas Besonderes.

Sie sind aber auch viel Arbeit, denn all diese Pfannkuchen müssen gebacken werden. Wie gut kannst du relativ dünne Pfannkuchen auf einer großen Pfanne ausbacken? Ich kann es inzwischen ganz gut, aber ich musste es auch eine Weile üben.

Vegetarische Füllung für eine Pfannkuchentorte

Ich kenne Pfannkuchentorten mit Spinat, einer Ziegenfrischkäsefüllung, geriebenen Käse und mit Dill. Damit ist das Rezept ideal für den Frühling bzw. das Frühjahr, in dem es als erstes frisches Gemüse, Blattgemüse gibt. Ich habe aber auch schon Varianten mit Lachs gegessen.

Hast du noch weitere Ideen, mit was du eine Pfannkuchentorte füllen kannst? Schreib es mir in die Kommentare.

Der Life Hack

Jetzt muss ich gestehen, dass mir das Ausbacken der vielen Pfannkuchen häufig zu viel Arbeit ist. Während der Woche habe ich abends dazu keine Zeit. Deswegen habe ich diesen Life Hack übernommen, der das Prinzip der Torte adaptiert, aber super schnell umgesetzt ist ohne viel TamTam.

Vegetarische, herzhafte Pfannkuchentorte

Die Pfannkuchenvariante für heiße Tage, die du lieber an der Lust als am Herd verbringen möchtest.
Arbeitszeit 30 Minuten
Gesamte Zeit 30 Minuten

Zutaten

Pfannkuchen

  • 3 EL Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 1 Stück Ei
  • 1/2 Tasse Milch
  • 5 EL Wasser
  • 50 g Butter zum Braten der Pfannkuchen

Füllung

  • 1 Stück Ei
  • 1 Handvoll junger Blattspinat
  • 1 EL Ziegenfrischkäse
  • 2 Stängel Dill
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Zubereitung

  • Das Ei zum Kochen aufstellen und hart kochen. Im Anschluss abkühlen lassen und z.B. mit Hilfe eines Eischneiders in schmale Scheiben schneiden.
  • Zwei Stängel frischen Dill abspülen, trocken schütteln und fein hacken.
  • Mehl und Salz in einem hohen Rührbecher miteinander vermischen.
  • Ei, Milch und Mehl mit dem Handrührgerät zu einem flüssigen Teig verrühren. Die Konsistenz sollte an flüssige Schlagsahne erinnern.
  • Butter in die Pfanne geben, schmelzen lassen und die Pfannkuchen nach und nach auf der Pfanne backen.
  • Einen fertigen Pfannkuchen nehmen und vom Rand bis zur Mitte einschneiden.
  • Auf das erste Viertel des Pfannkuchens den Ziegenkäse streichen, auf das zweite und dritte Viertel den Spinat verteilen und auf das letzte Viertel das gekochte Ei verteilen.
  • Den Pfannkuchen mit Muskatnuss, Salz, Pfeffer und frischem Dill bestreuen.
  • Jetzt den Pfannkuchen Viertel für Viertel einklappen.
  • Ggf. noch mal auf die Pfanne geben und aufwärmen oder direkt verspeisen.

Video

Tipps und Tricks zur Pfannkuchentorte

Je dünner die Pfannkuchen, desto besser. Das aber hinzukriegen ist nicht ganz einfach. Ich backe meinen Teig mit Butter aus und da ist es wichtig die Temperatur am Herd nicht zu heiß zu drehen. Sie verbrennt sonst und du hast schwarze Punkte auf deinem Pfannkuchen.

Mit frischem Spinat aus dem Garten schmeckt es gleich noch besser

Auch ist es wichtig, dass die Pfanne nicht zu heiß ist, weil der flüssige Teig sonst zu schnell fest wird und sich mit der Schwenkbewegung aus deinem Handgelenk nicht mehr gut formen lässt. Das werden dann einfach nicht mehr so schöne Kreise.

Falls du das erste Mal Pfannkuchen backst: Es ist in Ordnung, wenn der erste Pfannkuchen zu klein, zu dick, zu runzelig wird. Ich erinnere mich gelesen zu haben, dass der erste Pfannkuchen immer für die/den Köch/Köchin ist, weil der eben häufig nichts wird.

An welchen physikalischen Gegenbenheiten das liegt, weiß ich jetzt nicht mehr. Du solltest dich aber nicht gleich nach dem ersten Versuch entmutigen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewertung