Vegetarisches Tempura

Rezept für Tempura mit Gemüse | eightfingerfood

Tempura schmeckt, egal ob mit Fleisch oder aber in der vegetarischen Variante. Das Gericht folgt wahrscheinlich dieser einen Wahrheit – was frittiert wird, ist köstlich. Das wiederum liegt wohl daran, dass Fette so tolle Geschmacksträger sind.

Tempura eignet sich sehr gut, um Gemüsereste wegzuarbeiten. Gerade auch für etwas ausgefallenere Sorten wie Rettich oder Wurzelpetersilie. Das folgende Rezept ist einfach zuzubereiten. Die einzigen Zutaten, die essenziell sind, sind Öl zum Frittieren und jede Menge Küchenpapier, um das Tempura abtropfen zu lassen.

Vegetarisches Tempura

Arbeitszeit 20 minutes
Koch-/Backzeit 20 minutes
Gesamte Zeit 40 minutes
Portionen 2
Kalorien 3341kcal

Zutaten

Gemüse

  • 1 kg verschiedenes Gemüse Pilze, Paprika, Kartoffeln usw.
  • 800 ml Öl

Teig

  • 80 Gramm Mehl
  • 80 Gramm Stärke
  • 3/4 TL Backpulver
  • 210 ml Mineralwasser
  • 2 TL Rapsöl
  • 1/2 TL Salz

Soße

  • Sojasauce zum Dippen nach Belieben

Zubereitung

Gemüse

  • Gemüse waschen und in Scheiben, Spalten oder dickere Streifen schneiden. Pilze halbieren.

Frittieren

  • Die Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und mit einm Handrühgerät verrühren.
  • Das Öl in einem großen Topf auf höchster Stufe erhitzen. Ist das Öl heiß, die Kochplatte auf mittlere Temperatur herunterschalten.
  • Gemüsestücke nacheinander mit Hilfe einer Gabel in den Teig tunken und in das heiße Öl vorsichtig gleiten lassen. Gemüse frittieren bis es golbbraun wird. Im Anschluss herausholen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  • Alles Gemüse frittieren und zum Schluss mit einer Schale Sojasauce servieren.

Tipps und Tricks zum vegetarischen Tempura

Wirklich viele Tipps und Tricks habe ich für das Rezept eigentlich nicht, vielleicht aber das: Ob das Öl zu heiß ist für das Gemüse – es braucht ja auch noch Zeit, um zu garen – merkt man, wenn die Gemüsestücke zu schnell braun werden. Ich würde sagen für harte Sorten wie Rettich oder Kartoffeln brauchst du etwa zwei Minuten. Weiches Gemüse wiederum braucht maximal eine Minute.

Vegetarisches Tempura mit Sojasoße

Die Sojasoße als Dip ist eher die unkomplizierte Lösung. Mit was du letztendlich dein Tempura isst, kannst du dir frei überlegen. Es exisitieren bestimmt noch weitere leckere Alternativen. Hast du eine Mischung, ein Gewürz oder eine spezielle Soße entdeckt? Hinterlasse mir einen Kommentar.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.